Alle Artikel in: Reisegedanken

Wenn einer eine Reise tut… na dann tut er das ja nicht nur physisch, sondern meist (und hier wird es erst spannend) viel mehr geistig.

Gedanken auf Reisen.
Gedanken über das Reisen.
Gedanken vor und nach einer Reise.
Subjektive Eindrücke in Wort, Bild und Video.

Wie geht’s jetzt weiter?

„Die Welt braucht Menschen, die lieben, was sie tun.“ Ja, es ist in letzter Zeit etwas ruhiger zugegangen, hier auf Today We Travel. Das heißt aber keinesfalls, dass uns plötzlich die Lust am Schreiben vergangen ist. Es ist schlichtweg die unvermeidbare, aber dennoch gerne verdrängte, Situation eingetreten, dass unsere Reise zu Ende ist. Plötzlich ging es ganz schnell: 1,5 Jahre Dauerreisen waren mit einem Mal vorbei und wir fanden uns viel zu dünn gekleidet um 6 Uhr in der Früh inmitten des winterlichen Frankfurter Flughafens wieder.

Reisegedanken in Ecuador

Unser Bus kurvt mit viel zu hoher Geschwindigkeit die Serpentinen entlang. Lesen oder gar etwas schreiben ist unmöglich, es schwankt und wackelt viel zu sehr. Wir befinden uns auf dem Weg nach Loja, Grenzstadt im Süden Ecuadors. Da sitzen wir also. Handlungsunfähig im Transitraum. Passiv weiterreisend. Gedanken ergreifen den zu füllenden Raum.

Kathmandu: Das Abenteuer vor Augen

Im Landeanflug auf Kathmandu an einem trüben Vormittag. Was ich aus dem Fenster sehe, bezeichne ich an guten Tagen wohlwollend als interessant. Tatsächlich geben die Betonklötze entlang der staubigen Schotterpiste ein eher trostloses Bild ab. Während des Fluges hatte ich ein Glas Rotwein getrunken, weil das gerade ganz gut passte, zu dem temporären Selbstbild des mondänen Globetrotters. Man muss sich viel öfter einfach mal gehen lassen, dachte ich da. Ich bin ein Mensch frei von Verpflichtungen!

Destination: Unknown

Der Gang in das Unbekannte ist sowas wie der Knackpunkt des Reisens. Im Unbekannten liegen Hoffnungen, Versprechen und Ängste. Doch was bedeutet es überhaupt, einen Gang in das Unbekannte zu wagen? Für mich: etwas zu erfahren, was man vorher noch nie erfahren hat. Das beschränkt sich nicht nur auf das geographische Vordringen in unbekanntes Gebiet. Die Auseinandersetzung mit irgendetwas Neuem birgt immer eine gewisse Intensität.