Alle Artikel mit dem Schlagwort: Asien

Kathmandu: Das Abenteuer vor Augen

Im Landeanflug auf Kathmandu an einem trüben Vormittag. Was ich aus dem Fenster sehe, bezeichne ich an guten Tagen wohlwollend als interessant. Tatsächlich geben die Betonklötze entlang der staubigen Schotterpiste ein eher trostloses Bild ab. Während des Fluges hatte ich ein Glas Rotwein getrunken, weil das gerade ganz gut passte, zu dem temporären Selbstbild des mondänen Globetrotters. Man muss sich viel öfter einfach mal gehen lassen, dachte ich da. Ich bin ein Mensch frei von Verpflichtungen!

Pokhara: Zu Wasser, Land & aus der Luft

Der Phewa Lake schimmert Türkisgrün, die schneebedeckten Gipfel der Annapurna Bergkette thronen im Hintergrund. Pokhara ist der perfekte Ort, um nach einer atem(be)raubenden Trekkingtour zu entspannen… und, um sich das erste Mal mit einem Paragliding-Fallschirm von einem Berg zu stürzen! 

Trekking in Nepal – ein Abstieg aus 4250m Höhe

Trekkingtour Nepal Part 3: Kongde (4250m) – Lukla (2800m): Aufstieg 600m, Abstieg 1800m. Der Aufstieg ist geschafft, der höchste Punkt unserer Tour ist erreicht. Die Blicke von hier sind umwerfend. Doch was tut man, wenn sich Mühen bezahlt machen, Hoffnungen erfüllen, und man ein Ziel erreicht? Man packt seine Sachen und geht wieder. Die 1800m nach Lukla steigen wir an einem Tag hinab.

Tschakka- Du schaffst es!

Trekking in Nepal Part 2: Thame (3900 m) – Kongde (4250 m), Gehzeit: 9 (!) Stunden, Aufstieg: 1000m, Abstieg: 800m.  Die Sonne lacht, zum Frühaufsteher-Frühstück um 6.00 Uhr gibt es deftiges Trekkerfood: Porridge und Omelette. Voller Tatendrang schnüre ich meine Wanderstiefel. Heute muss alles sitzen, denn wer sich von Thame (3900 m) auf den Weg nach Kongde (4250m) macht, der MUSS diese Etappe schaffen. Frau Merkel würde sagen: Das Ziel zu erreichen ist alternativlos.

Bangkok Buyers Club

Im Leben ist nichts umsonst, so sagt man. In Bangkok schon gar nicht. In dieser Stadt, in der „du für Geld alles kriegst“, wie uns ein Unternehmer erklärt, scheint die Bereitschaft ihrer Einwohner zum Konsum grenzenlos.