Alle Artikel mit dem Schlagwort: Fotografie

Porto, die Schöne am Douro | Städtereise Tipps

Eine kleine Alltagsflucht im frischen Frühling nach Porto, der entzückenden, kleinen Stadt an der Atlantikküste. Ruck-Zuck ist man aus Deutschland da und kann in entzückenden Gassen herumwandern, den Verfall der Altbauten bedauern und trotzdem liebevoll ablichten. Die Frühlingssonne lädt zu café com leite und mit Zimt bestäubten Pastéis de Nata ein. Und am Abend versüßt ein Glas Portwein den Weg ins Schlummerland.

madagaskar mädchen betsileo portrait

Gesichter Madagaskars | Portraits in schwarz-weiß {Reisefotografie}

Fotografieren heißt, die Welt festzuhalten. So wie ich sie gerade sehe. Etwas einzufangen, dass ich nicht nur mit den Augen, sondern mit dem Herzen wahrnehme. Das kann etwas Groteskes, Schmuddeliges, Wunderschönes oder Banales sein. Es muss mich bewegen. Gefühle auslösen. Auf Madagaskar versuchte ich mich das erste Mal daran, Menschen zu portraitieren. Schüchtern. Zaghaft. Respektvoll. Das Ergebnis präsentiere ich euch hier. Eine Fotoreportage.

Schlemmen & Schauen in Brüssel {Tipps für einen Kurztrip}

Diese unscheinbare Bude soll also die besten Pommes Brüssels zaubern? Erwartungsvoll stelle ich mich in die lange Schlange, um einmal fettiges Glück zu ordern. Es ist beißend kalt an diesem Januartag, aber für diese Pommes esse ich freiwillig draußen. Nach nur zwei Tagen steht fest: Wer gerne isst und eine gemütliche, unaufgeregte Stadt mag, der ist in Brüssel gut aufgehoben.

Patagonien- mit Bruce Chatwin durch das Feuerland.

„Have gone to Patagonia.“  P-a-t-a-g-o-n-i-e-n. Ich muss das Wort nur aufschreiben, schon spüre ich das Gefühl. Als sei ich verliebt. Als fange jetzt etwas Neues an. Etwas, auf das ich mich schon lange gefreut habe. Als stünde dieses Wort nicht für eine Region Südamerikas, sondern für ein Konzept, das man nur vage beschreiben kann.