Amerika, Fotostory, Nordamerika, Top Destination, USA
Kommentare 15

New York City – Eine Foto-Love-Story

New York City, Mutter aller Metropolen, Queen des urbanen Gewusels. Sehnsuchtsort derer, die es schaffen wollen, was auch immer das heißen mag. Heimat der Gestrandeten, der Hoffnungslosen und immer-noch-Hoffenden. 

„In New York, Concrete jungle where dreams are made of,

There’s nothing you cant do,

Now you’re in New York,

these streets will make you feel brand new, the lights will inspire you,

lets hear it for New York, New York, New York“

Jay Z feat. Alicia Keys, Empire State of Mind

New York soll ja bekanntlich die City, that never sleeps sein. Irgendwie überträgt sich das auf mich, denn ich fühle mich nie ganz ausgeschlafen. Jeder Tag erscheint so wertvoll, er muss ausgekostet werden. Wir verlassen morgens unser Zimmer in Brooklyn und kehren erst bei Dunkelheit zurück.

Und weil über New York schon so viel geschrieben, gesungen, gedichtet und gebloggt wurde, folgt nun eine kleine Foto-(Love)-Story:

Bootsfahrt_Stefan

Fähre_NYC Foodtrucks Freiheitsstatue Hipstercafe Regentage_NYC Seifenblasenbad Sonnenuntergang_Manhattan Taubenstange Williamsburg_Fahrrad World Trade Center_NYC
New York ist die Pop-Prinzessin der Metropolen. Beliebt, bejubelt und omnipräsent. Mit Glitzer und Bling-Bling, mit Pomp und Divaattitüde. Ungeschminkt sieht man ihr die Blessuren des Erfolgs an, die dunklen Augenringe, die Falten und Makel. Hinter den Kulissen kann sie ganz schön hässlich sein. Aber vielleicht muss sie das ja auch, denn jeder will ein bisschen ´was von ihr haben.
Kategorie: Amerika, Fotostory, Nordamerika, Top Destination, USA

von

Aylin zählt sich zur Generation (wh)Y und liebt es, Dinge zu hinterfragen, herumzuphilosophieren und das Leben aus allen Perspektiven zu beleuchten. Gerne auch mit ihrer Kamera. Der zweite Kaffee am Frühstückstisch ist für sie der Inbegriff von Luxus (Zeit + Genuss = Lebensfreude). Wollte mit zart-naiven 16 Jahren mal Journalistin werden und die Welt retten, dieser Blog ist quasi die Erfüllung ihres Mädchentraums.

15 Kommentare

  1. Lisa sagt

    ja! : schön…

    ja! : klasse!

    Hingehen – UNBEDINGT.: Hingehen!!!!!!!!!!!!!

  2. Sehr schöne Bilder!!!! Street Art scheint ja echt ein Thema dort zu sein, wie cool!

    NY steht auch noch auf meiner travel bucket list 🙂

  3. Wohoo – sehr schön, dieser Foto-Post! Wir sind ja auch riiiiiesen New York-Fans 🙂
    Viel Spass euch noch und geniesst die Zeit!

  4. Grandiose Fotos.
    Gelbe Taxis + viele Straßentauben = New York
    War nach dem Studium ein Jahr dort. Wenn ich jetzt so deine Bilder sehe, würde ich gern mal wieder…

  5. Oh das lohnt sich! Und ja: Street Art ist wirklich vielfältig zu bewundern- aber auch in Philadelphia. Dazu kommt bald was 🙂

  6. Oha! Na dann kannst Du sicher noch viiiiiel mehr über New York berichten. Ich glaube, die Stadt ist so dynamisch, dass man immer wieder hingehen kann, und was Neues entdeckt.

  7. Hallo Aylin! Habe mich natürlich auch auf deiner Seite gleich einmal umgeschaut – und bin dann auf die tollen USA Beitrage gestoßen, eventuell geht es im nächsten Jahr dorthin… und hach, jedes Mal wenn ich New York Bilder sehe, dann freue ich mich unendlich, die Stadt vielleicht bald endlich einmal selbst erleben zu dürfen 🙂

  8. Liebe Gina! Oh ja, New York wird Dich sicher auch begeistern- alleine die Vielfalt macht die Stadt besonders und irgendwie hat ja jeder von uns ein Bild von New York im Kopf. Der Abgleich mit der Wirklichkeit ist sehr spannend.

    LG, Aylin

  9. Pingback: Philadelphia, aber zaftig! | Today We Travel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.