Autor: Aylin

Wo die Nordsee beginnt {Wochenende in Bremerhaven}

So, dann stellen Sie sich mal oben hin! Dass man nasse Füße bei einer Kontrollfahrt mit einem Rettungsschiff bekommt, hätte ich mir eigentlich denken können. Meine dünnen, schwarzen Lederstiefel verraten meine Unwissenheit. Nun denn, die Bremerhavener Seenotretter sind hier ganz Gentlemen. Ich halte mich also direkt neben dem Steuer fest, als wir tatsächlich auf dem Tochterschiff des Seenotkreuzers Hermann Rudolf Meyer in die raue Nordsee entlassen werden. Eine Erfahrung, die man nur als Journalist/ Blogger oder als Schiffbrüchiger erleben darf. Glücklicherweise zähle ich zu Ersteren. 

Lila-Laune in der Lüneburger Heide {Tipps & Wanderungen}

Boah, ist das kitschig. Aber braucht man nicht ab und an auch Kitsch? Und damit meine ich weder Einhörner noch rosa Glitzer. Nein, natürlichen Kitsch: Etwa die Lüneburger Heide in ihrer vollen lila Pracht bei Sonnenuntergang. Lila, pink, orange erstrahlt der Himmel, es ist das dramatische Himmelskonzertfinale, kurz bevor die Nacht hereinbricht. Sterne erleuchten den Himmel, es gibt keine Lichtverschmutzung. Hätte ich gewusst, wie schön die Lüneburger Heide ist, ich wäre viel früher hierher gekommen.

Porto, die Schöne am Douro | Städtereise Tipps

Eine kleine Alltagsflucht im frischen Frühling nach Porto, der entzückenden, kleinen Stadt an der Atlantikküste. Ruck-Zuck ist man aus Deutschland da und kann in entzückenden Gassen herumwandern, den Verfall der Altbauten bedauern und trotzdem liebevoll ablichten. Die Frühlingssonne lädt zu café com leite und mit Zimt bestäubten Pastéis de Nata ein. Und am Abend versüßt ein Glas Portwein den Weg ins Schlummerland.

madagaskar mädchen betsileo portrait

Gesichter Madagaskars | Portraits in schwarz-weiß {Reisefotografie}

Fotografieren heißt, die Welt festzuhalten. So wie ich sie gerade sehe. Etwas einzufangen, dass ich nicht nur mit den Augen, sondern mit dem Herzen wahrnehme. Das kann etwas Groteskes, Schmuddeliges, Wunderschönes oder Banales sein. Es muss mich bewegen. Gefühle auslösen. Auf Madagaskar versuchte ich mich das erste Mal daran, Menschen zu portraitieren. Schüchtern. Zaghaft. Respektvoll. Das Ergebnis präsentiere ich euch hier. Eine Fotoreportage.

Salama, Madagaskar! {Wissenswertes & Reisetipps}

Madagaskar- wer kennt noch diesen ulkigen, animierten Disney-Film, in dem Lemuren zu „I like to move it, move it“ tanzen? Wie gern würde ich meinem damaligen 19-jährigen Ich sagen: „Aylin, du wirst irgendwann selbst nach Madagaskar fliegen!“ Vermutlich wären dann ziemlich viele Fragezeichen über meinem Kopf aufgeploppt. Vielleicht geht es Dir ja auch so- darum gibt’s jetzt Infos und Wissenswertes für Deine Madagaskarreise.